Aktuelles
12.06.2016 - Beach-Volleyball Turnier

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr richtete der SKV Müritz am Volksbad in Waren Müritz ein Beachvolleyballturnier aus. Am Sonntag dem 12.06.2016 traten dann 13 Teams, die der Einladung des SKV gefolgt sind an, um dann um 10 Uhr die Bälle fliegen zu lassen. Das Wetter präsentierte sich frisch und feucht, gar nicht so sommerlich wie die Tage zuvor. Mit viel Spaß trotzten alle Spieler dem Nieselwetter und kämpften ehrgeizig um jeden Punkt. Insgesamt wurden 50 Spiele zwischen 10 und 16.30Uhr ausgetragen. Die fleißigen Turnierhelfer sorgten dafür, dass sowohl Spieler als auch die wetterfesten Zuschauer mit köstlichen selbstgemachten Speisen und Getränken versorgt wurden.

An dieser Stelle sei nochmal erwähnt, dass Dank Mathias Schlingmann (Autohaus Schlingmann) und Steffen Dannehl (HTS Müritz) im letzten Jahr der Beachvolleyballplatz am Volksbad komplett erneuert wurde. Dazu mussten unzählige LKW-Ladungen Sand abgetragen und anschließend neu aufgefüllt werden.

Übrigens: Die Einnahmen des Tages aus den Startgeldern und dem Verkauf vor Ort, sowie zusätzliche Spenden der Teilnehmer des Turniers werden der Regionalgruppe Neubrandenburg des Mukoviszidose e.V. gespendet. Jedes Jahr kommen in der Bundesrepublik Deutschland rund 200 Kinder mit Mukoviszidose auf die Welt und ca. 8000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leben mit dieser bisher nicht heilbaren und therapieaufwendigen Stoffwechselkrankheit. Durch Krankengymnastik, Inhalationen und neue Medikamente lässt sich die Lebensqualität jedoch stark verbessern.

Diese gute Sache unterstützt das Team des SKV Müritz mit 320,-€ Euro, die insgesamt eingenommen wurden.


Bild: Übergabe (Vereinssportlehrer SKV: Maximilian Mayer, Stefanie Wolter)


Bild: Vereinsmitglieder des SKV Müritz,  Sportler anderer Vereine

 
Früher Test rettet leben

Von Hartmut Nieswandt Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Die Erbkrankheit Mukoviszi- dose ist unheilbar. Aber durch das freiwillige Neuge- borenen-Screening wird die Krankheit so früh erkannt, dass die Medizin helfen kann. Früher starben die meisten Betroffenen schon als Kinder, heute können sie über 30 werden.

Artikel als PDF

 
Musik als Sprache der Wohltätigkeit

Dank für die Spende an die Polizeiinspektion Neubrandenburg und dem Polizeiorchester

Von Hartmut Nieswandt Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Die Neubrandenburger Polizei lädt zu ihrem ersten Benefizkonzert ein. Dort kann gemeinnützigen Einrichtungen der Stadt mit großen Spenden beim Helfen geholfen werden. Und das Polizeiorchester besticht durch ein ungeahnt breites Repertoire.

 

Artikel als PDF

 
Sporttherapie

Am 15./16. März 2013  trafen sich erstmalig Physiotherapeuten und Sporttherapeuten verschiedener Einrichtungen und Praxen  in  der Ostseekurklinik Fischland  in Wustrow, um sich über die Therapien bei Mukoviszidosepatienten auszutauschen.

Nach einer freundlichen Begrüßung durch Frau Priv. -Doz. Dr. med.  Jutta Hein tauchte in der ersten Fragerunde häufig das Thema Motivationsprobleme bei Kindern und Jugendlichen in den Therapien und die Intensität und Häufigkeit der Belastung für CF- Patienten auf.

Für viele erst einmal ein Stutzen als Herr Dr. Wolfgang Gruber, Sportwissenschaftler  zuallererst einmal die Empfehlungen  der Canadian Pysical Guidlines  für gesunde Kinder und Jugendliche, sowie Erwachsene erläuterte: einige mussten sich  eingestehen, dass sie selbst auch kaum das empfohlene Maß an körperlicher Aktivität erreichen. …. und das Problem der Motivation besteht auch bei gesunden Kindern/Jugendlichen…

Wichtig ist: was Spaß macht, sollte gemacht werden: ob Inliner fahren, Joggen, Fußballspielen etc..
Sport führt zu einer Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit, einer erhöhten Sputum- Produktion/ und Elimination; besseren Lungenfunktion und der Steigerung der Lebensqualität.

Aber belastet man die Patienten nicht zu sehr?!   Es gibt natürlich Grenzen: bei  bestimmten Kriterien, wie z.B. einer Sauerstoffsättigung <90%, PCO2>55 mm Hg, einer belastungsinduzierten
Bronchoobstrktion, Flüssigkeits- und Salzverlust (in warmer Umgebung) und Hypoglykämien sollte pausiert werden.

Wichtig ist also, die Belastbarkeitsgrenzen der Patienten herauszubekommen, daher wurde am 2. Tag eine praktische Übung durchgeführt: mit Hilfe eines Ergometers und eines Pulsoxymeters kann die individuelle Grenze herausgefunden werden.

Aber der Spaß durfte natürlich nicht zu kurz kommen: in der Halle und später im Schwimmbad wurden verschiedene sportliche Übungen und Spiele mit viel Lachen und Freude durchgeführt. Es wurden verschiedene motivierende Spiele für Gruppentherapien ausprobiert.

Bei der Abschlußrunde waren sich alle einig:  so ein Treffen sollte wiederholt werden. Es fand ein reger Informationsaustausch statt: in den Seminaren, beim Sport und auch abends beim gemeinsamen leckeren Abendessen. Alle würden gerne wiederkommen. Für das nächste Jahr wurde unter anderem als Thema eine Vertiefung für die  Physio-Einzeltherapie bei CF- Patienten gewünscht.

 
Nachlese 10 Jahre Mukoviszidose Zentrum in M-V

auf die medizinische Versorgung für Mukoviszidose – Betroffene

2002- 2013

des Mukoviszidose Zentrums Mecklenburg-Vorpommern

Landtag Schwerin 20. August 2013

Schritt für Schritt die Zusammenarbeit aller an der Behandlung Beteiligten verbessern

Rückblick als PDF

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3