FAQs- zu Corona und Mukoviszidose

Der typische Mukoviszidose-Husten wird oft mit Corona-Symptomen verwechselt.
Es kam daher bereits zu Anfeindungen gegenüber Patienten.
Viele Betroffene – erwachsene Patienten oder Eltern von betroffenen Kindern –machen sich verständlicherweise Sorgen, wie es in der nächsten Zeit weiter gehen soll.
Fragen zu Auswirkungen auf das Arbeitsleben, aber auch finanzielle und soziale Fragen,
Sorge um die ärztliche und medikamentöse Behandlung häufen sich.
Aus diesem Grund hat der Mukoviszidose e.V. eine Arbeitsgruppe zum Coronavirus gegründet.
Auf der folgenden Internetseite werden alle Fragen zum Thema Corona und Mukoviszidose gesammelt und beantwortet: (wird täglich aktualisiert)

FAQs zum Coronavirus und Mukoviszidose.

Des Weiteren bietet der Dachverband auch eine telefonische Beratung an (0228/98780-0).

Sie können mich auch gerne anrufen oder eine E Mail schreiben.
Hans Joachim Walter,    Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 015233984511